Was ist Platzgen

Platzgen eine typisch anmutend schweizerische Wurfsportart, spiegelt die schweizerische Geselligkeit.
Ausgeübt wird Platzgen im Freien, in Teams von mindestens 5 Spielerinnen oder Spieler. Ziel ist es, eine Scheibe aus Stahl, die Platzge, in ein 17 m entferntes Ziel an den Schwirren zu werfen.
Der Schwirren ein Metallstab, befindet sich in der Mitte des Ziels, einer zum Werfer hin leicht zugeneigtem Kreis aus Lehm mit 1.40 m Durchmesser.

 

 

Die Platzge besteht vorwiegend aus gehärtetem Stahl, darf nicht grösser als 18 cm im Durchmesser sein. Die Platzge wird mit Gewichten von 1 - 3 kg geworfen, je nach Fertigkeit des Werfers.
Jeder Werfer / Spieler hat seine eigene personalisierte Platzge, entsprechend seiner Wurftechnik angepasst.

Berührt die Platzge nach ihrer Landung im Lehm den Schwirren, erhält der Werfer 100 Punkte. Für jeden Zentimeter, an dem die Platzge vom Schwirren entfernt zu liegen kommt, erhält der Werfer 1 Punkt weniger. (z.B ein Abstand von 12 cm zum Schwirren ergibt 88 Punkte).

Trotz der Einfachheit des Spiels ist Platzgen kein einfacher Sport. Es erfordert volle Konzentration, gute Körperbeherrschung und Ausdauer. Denn auch hier gilt,...es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen,...üben, üben und nochmals üben.

Die Geselligkeit darf natürlich auch nicht fehlen. Die meisten Platzger - Klubanlagen befinden sich in idyllischer Umgebung mit einem eigenen Klubhaus. Nach dem Training oder Wettkampf wird gerne zusammen noch etwas getrunken oder auch ein Würstchen grilliert.